Letzte Änderung: 9. November 2018
Hinweis zum eingeschränkten Betrieb der Brandübungsanlage in 2019

Im Frühjahr 2019 kann unsere Brandübungs-

anlage aufgrund von Bauarbeiten nicht betrieben werden. Der Freistaat Bayern erweitert in 2019 die Brandübungsanlage. Hierzu werden die technischen Einrichtungen modernisiert und die Anlage um ein Geschoss aufgestockt, sodass künftig u.a. durch Wechselbrandstellen noch bessere Übungsmöglichkeiten angeboten werden können.

 

Da derzeit der Fertigstellungstermin für die Baumaßnahmen noch nicht sicher vorhergesehen werden kann, können bis auf Weiteres für das Jahr 2019 keine Termine über unser Online-Terminbuchungssystem gebucht werden.

 

Sobald der Betrieb der Anlage wieder aufgenommen werden kann informieren wir Sie an dieser Stelle hierüber und das Terminbuchungssystem wird wieder freigeschalten.

 

Wir bitten um Verständnis für die Einschränkungen im Übungsbetrieb 2019.

 

 

Hinweise für die Brandübungsanlage

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Mindesalter 18 Jahre
  • Uneingeschränkt atemschutztauglich nach G26.3
  • Atemschutzgerät mit Maske
  • Feuerwehrhelm mit Nackenschutz
  • zugelassener Feuerwehrschutzanzug (z.B. Bayern 2000)
  • Feuerwehrsicherheitsschuhe Feuerwehrschutzhandschuhe
  • Feuerwehrüberjacke (entsprechend EN 469)
  • Feuerwehrsicherheitgurt
  • Feuerwehrbeil
  • Feuerwehrleine und Handscheinwerfer
  • Feuerschutzhaube (falls vorhanden)
  • ausreichend schweißaufsaugende Unterwäsche, Hemden und Socken
  • Waschzeug, Hand- bzw. Badetuch


Zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes werden während der Übungen Getränke zur Verfügung gestellt.

Zustand der Schutzausrüstung

Für die vorschriftsmäßige Wartung und Prüfung des Atemschutzgerätes und der persönlichen Schutzausrüstung ist die entsprechende Feuerwehr verantwortlich.

Der Standort der Brandübungsanlage haftet nicht für Schäden an der Schutzausrüstung, die im Zusammenhang mit den Übungen entstanden sind.


Sicherheitsbelehrung

Der Teilnehmer bestätigt am Übungstag die am Standort der Brandübungsanlage durchgeführte Sicherheitsbelehrung.

Kosten

Pro Teilnehmer wird eine Teilnahmegebühr von 30,00 EUR erhoben.
Die Zahlung erfolgt auf Rechnung.